NYFW: «Jak&Jil» vs «Chic in Zurich»

NYFW_ton-vergleich Es ist für mich auch jetzt noch spannend, all die Bilder der New York Fashion Week auf anderen Blogs anzuschauen um zu sehen, wie andere Fotografen die Outfits fotografiert haben, und wie sie somit ganz anders wirken können. Andere Perspektive, anderes Licht, anderes Objektiv – anderes Foto.

Hier ein Beispiel am Foto (links) von Tommy Ton von jakandjil.com.

Er hat die junge Frau im Gegenlicht fotografiert. Ihre Haarfarbe wirkt somit dunkler, ihr Outfit hat plötzlich eine andere Farbe, und hinter ihr spiegelt sich die Abendsonne auf der Strasse. Die Farben wirken von der eisigen Strasse und dem Schnee kühl und eher bläulich.

Mein Foto (rechts) erkennt ihr vielleicht aus dem Blogpost von gestern:
Auf meinem Foto ist die Stimmung allgemein wärmer und in einem Orange-Ton. Das Outfit wirkt heller, weisser und die Sonnenbrille und Lippenfarbe steht so richtig im Kontrast zum hellen Hautton.

Dieselbe Person, zwei Fotos, zwei Wirkungen!

4 Comments
  • Jenni
    März 5, 2013

    echt doof verlinks. man sieht genau nichts.

  • Jenni
    März 5, 2013

    man siehr gar nichts. ist es falsch verlinkt?

    • Andrea Monica Hug
      März 8, 2013

      Liebe Jenni,

      Vielen Dank für den Hinweis! Der Fehler ist mir bekannt. Das JPG-Bild funktioniert aus irgendeinem Grund nicht über den Browser Google-Chrome. Über Safari und Windows siehst du das Bild.

      Viele Grüsse & einen schönen Tag
      Andrea

  • Dine
    März 10, 2013

    Vorweg: seit ich deinen Blog verfolge, schaue ich mir die Mitmenschen in Züri ganz anders an und es ist in der Tat so, dass der Style hier so unendlich viele individuelle Charakteren hat, was ich bisher immer nur in NYC, Berlin oder London wahrgenommen habe.
    Bzgl. Deinem Foto, schau mal angefügten Link, die (deutsche) Vogue (© Søren Jepsen) hat sich mit “demselben” Bild Deiner wärmeren Stimmung angeschlossen:
    http://www.vogue.de/mode/mode-trends/herbst-winter-2013-14-street-styles-new-york-fashion-week#galerie/21

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *