Anja Zeidler

Photo: Andrea Monica Hug

Ihr kennt sie vielleicht von ihrem berühmten Spruch, den wir jetzt hier nicht nochmals erwähnen werden. Anja Zeidler, Fitness-Model, Ex-Bodybuilderin und Influencerin, habe ich an einem ganz ungewöhnlichen Ort getroffen: Dem Wasserwerk Moos in Zürich. Ich wurde von Sodastream eingeladen, mir die Trinkwasserversorgung der Stadt Zürich anzuschauen (auf die ich jetzt hier nicht eingehen werde, aber kurz gesagt: Unser Wasser ist MEGA sauber. Trinkt es.) Ganz ehrlich, ich hatte meine Vorurteile, als ich Anja das erste Mal sah. Ich “kannte” sie bereits von ihren Youtube Videos, ihrem Instagram Account, wo sie in knappen Bikinis für Sportkleidung und Fitness-Produkte wirbt. Das dachte ich zumindest.

Meine Vorurteile wurden aber mit ihrem allerersten “Hallo zäme!” an die Wand geschmettert. Es war mir fast ein bisschen peinlich, dass ich gegenüber einer anderen jungen Frau solche Vorurteile aufbringen konnte. Das kann man nicht abschalten – man hat gezwungenermassen einen ersten Eindruck von einer Person. Ich wurde eines besseren belehrt, und das Schöne ist: Ich wurde positiv überrascht.

Anja weiss ganz genau was sie will – und wie sie es bekommt. Ihr ist nichts zu peinlich, sie hat aus ihren offenherzigen Auftritten in den Medien gelernt, und ist –  ja ich will fast sagen – erwachsen geworden. Ihre charmante Art und ihren Lifestyle-Wandel vom Poulet-Broccoli-Fitness-Girl zur veganen Lifestyle-Frau spürt – und sieht man deutlich.

Photo: Andrea Monica Hug

Woher ist dieses traumhafte Kleid?
Also… das ist jetzt etwas schwierig (lacht) Ich möchte eine Fashionlinie herausbringen! Dies ist das erste Sample meiner Kollektion, und – wer weiss – vielleicht werde ich es produzieren lassen!

Und woher hast du die Schuhe?
Die habe ich einmal bei Zalando bestellt, von Eve and Odds. Ich war total gestresst und habe mir im Eifer beige Sandalen bestellt.

Bist du das neue Gesicht von Sodastream? Warum bist du hier?
Ich wurde für diesen einen Event gebucht heute, das war ein Booking als Ambassadorin, damit ich auf meiner Instagram-Story darüber poste und vor den Medien darüber spreche. Aber wer weiss, was sich noch ergibt! Ich bin überzeugt vom Produkt und finde es sehr ökologisch – obwohl ich zu 70% stilles Wasser trinke. Aber wenn Sprudel, dann Sodastream.

Photo: Andrea Monica Hug

Trägst du nur Fitness-Outfits oder läufst du öfter so rum wie heute? Ich kenne dich gar nicht so!
Das denken viele, dass ich nur Fitnesskleider trage! (lacht) Früher war das definitiv der Fall, als ich jeden Tag im Fitness war. Heute gehe ich vielleicht noch dreimal pro Woche ins Training, machmal nur zweimal. Dadurch mag ich momentan schöne, luftige Sommerkleider und kleide mich weiblicher als früher. Im Alltag bin ich auch nie gross geschminkt, trage AllStars Schuhe – halt ganz cool und légère.

Was ist das letzte Kleidungsstück, das du dir gekauft hast?
Ein Kleid von Bebe in Miami! Ausserdem Freddy Hosen, das sind Push-Up Jeans, eigentlich Jeggins (eine Mischung aus Leggings und Jeans) die den Po extra knackig aussehen lassen. Ich mag körperbetonte Kleider.

Photo: Andrea Monica Hug

Was sind deine nächsten Projekte?
Ich habe gerade ein grosses Projekt abgeschlossen! Meine neue Fitness-Lifestyle-Seite ist online. Dort kann ich via Video-Coaching über meine Ernährungsphilosophie sprechen, von der Fleisch-Ernährung zur veganen Ernährung. Es gibt Trainingsvideos, die man überall, auch zu Hause, machen kann. Man findet auch Kochvideos und Insidertipps – alles, was man nicht auf Youtube findet. Im Sommer werde ich ausserdem an ein paar Events teilnehmen. Ein deutscher Fernsehsender plant ausserdem eine Sendung mit mir auf Fuerteventura. Das muss ich allerdings noch abklären – ich möchte nicht, dass es “trashy” rüberkommt, sondern zu meiner Philosophie passt. Das ist mir wichtig.

Du bist die Expertin: Hast du mir einen Tipp für das perfekte Gym-Outfit?
Einer meiner Sponsoren Smilodox produziert tatsächlich die besten Fitness-Leggins, die ich bisher anhatte! Sie kaschiert sehr gut, ist genug lang (Anja ist 176cm) und sitzt perfekt, auch wenn man noch nicht den perfekten Summer-Body hat.

Photo: Andrea Monica Hug

Ich mit Anja (…eine von uns ist Model – und man sieht’s!)
Vielen Dank für’s Kamera halten, Xenia Stutz!

Photo: Andrea Monica Hug

Danke Anja, dass du mich eines besseren belehrt hast.

Mehr von ihr und ihrem Fitness-Lifestyle findet ihr auf ihrer Seite, ihrem Youtube Kanal, und ihrem Instagram Account.

2 Comments
  • Xenia
    Juni 23, 2017

    Gern geschehen :)

  • Anja Zeidler
    Juni 24, 2017

    Herzlichen Dank für das schöne Interview, liebe Andrea! Es hat mich sehr gefreut dich kennenzulernen. :-)

Hinterlasse einen Kommentar zu Anja Zeidler Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *