Sarah

Photo: Andrea Monica Hug

“Ich bin momentan in Zürich, aber eigentlich lebe ich in New York.”
Sarah ist 33 Jahre alt, ich treffe sie vor dem Walder Schuhe Store am Löwenplatz. “Ich bin Gründerin eines Handtaschenlabels in New York, einer Premium Leather Goods Company. Wir arbeiten mit Herstellern in der ganzen Welt, produzieren in Italien.” erzählt sie mir.

Geboren in Ughanda lebte sie danach in den USA. Arizona, Kalifornien, New York, dann Rom für zwei Jahre, dann Zürich, dann Deutschland, und jetzt wieder New York. Sesshaft ist anders!

Photo: Andrea Monica Hug


Schuhe: Walder Schuhe
Jeans: Topshop

Mantel: ZARA
Handtasche: Walder Schuhe
Top: Forever 21
Choker: ZARA
Halskette: Spezialboutique in Zürich, Wullschleger
Ehering: Wullschleger
Ring: Bocking, aus Köln

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?
Mein Stil hat sich über die Jahre sehr verändert. Früher war ich sehr girly, heute eher edgy. Ich mag es nicht, mich selbst zu ernst zu nehmen. Darum mixe ich High-End mit ZARA. Es geht in erster Linie darum, mich wohl zu fühlen. Ich liebe Denim! Ich lebe in Jeans. Eine hübsche Bluse und ein auffälliges Accessoire reichen schon, dann bin ich angezogen.

Photo: Andrea Monica Hug

Woher nimmst du deine Inspiration?
Ich mag People-Watching, für mich ist es spannend zu sehen, wie sich die Leute in verschiedenen Städten anziehen. Draussen zu sein und zu Beobachten ist das Grösste für mich. Für meine Haare lasse ich mich von meiner Afrikanischen Herkunft inspirieren. Ich bin so natürlich wie möglich. Ich trage nichts dass mir wehtut, nur um gut auszusehen.

Photo: Andrea Monica Hug

Wie beurteilst du den Stil in Zürich im Vergleich zu anderen Ländern?
Leute in Zürich haben viel Geld, das spürt man. Sie ziehen sich sehr konservativ an. Man sieht nicht viele Farben. Black-Blue-Brown überwiegt. Die jüngere Generation experimentiert da schon mehr. Ich habe viele Kylie Jenner Doubles gesehen! Die älteren Leute tragen eher traditionelle Kleidung. In New York gibt es alles, es gibt keinen New-York-Style, alles ist eine Mischung! Ich liebe das. Es ist diese eine Stadt, in der du dich selbst sein kannst. Niemand verurteilt dich, für was du trägst.

Photo: Andrea Monica Hug

Findest du, dass du von den Leuten verurteilt wirst hier in Zürich?
Absolut! In Zürich muss man sich anpassen. Wenn man eine Edelboutique in Sneakers betritt wird man schräg angeschaut. Ich werde mich an eine neue Umgebung anpassen, aber ich verändere meinen Look nicht. Ich versuche jeweils die Kultur zu verstehen.

Photo: Andrea Monica Hug

Als Handtaschen-Designerin: Was ist dir wichtig an einer guten Handtasche?
Handtaschen-Trends schwanken momentan zwischen der Crossbody-Bag und der Tote Bag. Die Crossbody Bag ist so praktisch! Du hast sie immer zur Hand, wenn du dein Handy oder dein Zugbillet brauchst, kannst aber auch damit Fahrrad fahren. Die Tote-Tasche ist für den Computer, das iPad, Make Up, ein extra Paar Schuhe, Parfüm, du hast immer alles dabei – so eine Tasche ist unabdingbar in New York. Bei meiner Kollektion haben wir dieses Tote-Modell, dass riesig ist – da kannst du alles reinpacken. Eine Fashion-Bag muss heute einfach mehr bieten als einfach “blau” zu sein. Man muss sich immer fragen: “Why would someone buy you and not a Prada?”

_____________________

Dieser Blogpost entstand in Kooperation mit Walder.ch

No Comments Yet.

Write a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *